Wie können Sie die interaktive Karte zum Küstenschutzbedarf nutzen?


Mit Hilfe unserer interaktiven Karte erfahren Sie, ob Ihr Wohngebiet heute durch Küstenschutz vor Sturmfluten geschützt wird, oder ob dies bis 2100 nötig wird. Die heute durch Küstenschutz geschützten Gebiete sind in der Karte in hellgrün dargestellt. Die Gebiete, die bis 2100 vor Sturmfluten zu schützen sind, sind dunkelgrün gefärbt. Um sich über Ihr Wohngebiet oder andere Gebiete zu informieren, können Sie die Karte wie folgt nutzen:


1. Eingabe einer Postleitzahl oder einer Adresse

Wenn Sie sich direkt über ihre nähere Umgebung informieren möchten, können Sie Ihre Postleitzahl oder Ihre Adresse in das Eingabefeld in der rechten oberen Ecke der Karte eintragen.

Schon während der Eingabe sehen Sie Vorschläge in einer Liste. Klicken Sie auf eines der Ergebnisse oder bestätigen Ihre Suche mit der Eingabetaste.

Im folgenden Beispiel können Sie sehen, welche Flächen in der Umgebung von Geesthacht bereits heute durch den Küstenschutz geschützt werden (hellgrün). Wenn Sie in der Legende am rechten Kartenrand einen Haken bei "Bis 2100 vor Sturmfluten zu schützendes Gebiet" setzen, werden zusätzlich alle Flächen des Postleitzahlgebietes angezeigt, welche bis Ende des Jahrhunderts zu schützen sind (dunkelgrün).

Beispiel 2

2. Freie Navigation

Mit Hilfe der Navigationsschaltflächen in der linken oberen Ecke der Karte oder mit Ihrer Maus können Sie in der Karte zu dem Gebiet navigieren, welches Sie interessiert. Zum hinein- und hinauszoomen können Sie sowohl die Plus- und Minus-Taste der Navigationsschaltfläche als auch einen Doppelklick in die Karte oder das Scrollrad Ihrer Maus verwenden. Wenn Sie zu benachbarten Gebieten des aktuellen Kartenausschnitts manövrieren möchten, können Sie entweder die Richtungspfeile der Navigationsschaltfläche verwenden oder die Karte bei gedrückter Maustaste in die entgegengesetzte Richtung verschieben.


Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH Helmholtz Gemeinschaft clisap